Spermiogramm

Die Fruchtbarkeit des Mannes wird mit Hilfe des so genannten Spermiogramms überprüft. Hierbei werden die Anzahl und die Qualität der Samenzellen im Ejakulat untersucht.

Fakten:
Das normale Ejakulat
– umfasst mehr als 1,5 Milliliter
– hat einen Säurewert (pH) von >=7,2
– enthält mehr als 39 Millionen Samenzellen (mindestens 15 Millionen pro Milliliter).
– 32% davon sollten vorwärtsbeweglich sein.
– 4% sollten normal geformt sein, also die ideale Form haben.
– Normalerweise sind keine oder nur wenige weiße Blutkörperchen (Abwehrzellen) im Ejakulat enthalten. Bakterien sollten niemals erkennbar sein, anderenfalls besteht der Verdacht auf eine Infektion der Samenwege (Prostata, Samenleiter, Nebenhoden, Hoden).

Wir erstellen ein Spermiogramm z.B.bei Kinderwunsch zur Überprüfung der Samenqualität und nach einer Vasektomie zur Kontrolle des Erfolges.

Das Spermiogramm ist zwar von zentraler Bedeutung für die Feststellung der Fruchtbarkeit, eine komplette urologisch-andrologische Untersuchung ist jedoch unumgänglich, da auch Krankheiten vorliegen können, die im Spermiogramm nicht erkannt werden

Grundsätzlich bedeutet ein abnormales Spermiogramm noch keine Unfruchtbarkeit! Die Grenzwerte sagen lediglich aus, dass eine Befruchtung bei deren Über- oder Unterschreitung relativ unwahrscheinlich ist. Bekanntlich genügt eine einzige, normale Samenzelle, die eine Eizelle erreicht und befruchtet. Wegen der vielen Hindernisse auf dem Weg dorthin benötigt man aber eben eine gewisse Mindestzahl an Spermien. Wichtig ist auch zu wissen, dass das Spermiogramm eine „Momentaufnahme“ darstellt. Vor allem Zahl und Beweglichkeit sind relativ starken Schwankungen unterworfen und hängen von verschiedenen Faktoren ab. Manchmal ist daher eine zweite, den Befund bestätigende Untersuchung nötig (z.B. vor künstlicher Befruchtung).

Ablauf der Untersuchung

Vor einem Spermiogramm sind etwa 3-5 Tage kein Samenerguss erfolgen. Außerdem sollten Sie aktuell kein Fieber, Erkältung o.ä. haben, dies kann das Ergebnis beeinflussen. Die Probe (also das Ejakulat) kann Vorort gewonnen werden, es besteht aber auch die Möglichkeit diese ins Labor mitzubringen. Der Transport sollte dabei maximal 45 Minuten betragen und muss körperwarm, in einem sterilen Gefäß erfolgen. Entsprechende Gefäße erhalten Sie bei uns kostenlos.

In unserem Labor werden dannAnzahl und Beweglichkeit der Spermien mikroskopisch von Spezialisten untersucht und gezählt. Ebenso wird die Morphologie, also die Form, der Samenzellen betrachtet. Außerdem führen wir bei Kinderwunsch zusätzliche Untersuchungen durch, wie der sogenannte Vitalitäts- Test (lebende und tote Zellen werden prozentuell bestimmt) oder der MAR-Test (immunologischer Test).

Samenanalyse

Das sollten Sie über die Probengewinnung für Samenanalysen wissen:

Dazu ist es notwendig, einen kompletten Samenerguss in einem sterilen, verschließbaren Becher (erhalten Sie kostenlos in unserem Labor) zu sammeln. Unmittelbar davor sollte die Vorhaut und die Eichel mit klarem Wasser ohne Seife gereinigt werden. Die in dem Becher gesammelte Samenprobe sollte unverzüglich zur Analyse gelangen. Insgesamt sollten zwischen Probengewinnung und Analyse möglichst nicht mehr als 30 Minuten liegen. Falls Sie die Probe zu Hause gewinnen, sollte das gesamte Ejakulat rasch im verschlossenen Becher möglichst körpernahe unter geringem Temperaturverlust in unsere Praxisgemeinschaft gebracht werden (z.B. in der Hosentasche).

Vor einem Spermiogramm sollten Sie 3 Tage lang keinen Samenerguss gehabt haben, um ein korrektes Ergebnis zu erhalten. Bei der Ejakulatkultur ist das nicht erforderlich.

Wenn Sie einen Termin für ein Spermiogramm vereinbaren wollen, können Sie das auch unsere Online Terminvereinbarung nützen. Bitte dazu Terminart „Spermiogramm (Labor)“ auswählen!

Wenn Sie eine urologische Untersuchung wünschen oder den Befund und Therapiemöglichkeiten besprechen wollen, vereinbaren Sie bitte einen Termin in der urologischen Ordination.

Kinderwunsch: Spermien auf dem Prüfstand – Spermiogramm und Spermienfunktionstests, Artikel von Dr. Gerda Dorfinger in SPECTRUM UROLOGIE 1/2016

In unserem Speziallabor bieten wir verschiedene Arten von Spermiogrammen an:

Bezeichnung
Erklärung
Preis
Kinderwunschspermiogramm:
Bei unerfülltem Kinderwunsch ist neben Zahl, Form und Beweglichkeit auch die Funktion der Samenzellen von Bedeutung. Daher werden neben der Samenzellzählung (Spermiogramm nach WHO) zusätzlich zwei verschiedene Funktionstests durchgeführt, die wichtige Informationen über die Zeugungsfähigkeit liefern (Vitalitätstest und MAR-Test).
EUR 87,00
Spermiogramm nach WHO:
Zahl, Form und Beweglichkeit der Samenzellen werden nach den aktuellen Kriterien der WHO untersucht.
EUR 70,00
Spermiogramm nach Vasektomie:
Nach Unterbindung der Samenleiter wird die Samenflüssigkeit lediglich auf das Vorhandensein von Samenzellen (vor und nach Zentrifugation) untersucht.
EUR 50,00

Begriffserklärung:

  • Vitalitätstest:
    Die Vitalität der Spermien wird mit einer Eosin-Färbung unter dem Mikroskop überprüft, diese sollte > 58 % vitale Spermien betragen.
  • MAR-Test:
    Untersucht wird, ob bewegliche Samenzellen an bestimmte Antikörper binden und dadurch unbeweglich werden. Je mehr beweglichen Spermien Antikörperbindungen aufweisen, desto schlechter ist die Befruchtungsfähigkeit, der Grenzwert wird derzeit mit 50% angegeben.

Spermiogramm mit geprüfter Qualität

Wir legen größten Wert auf die Ausbildung unserer Mitarbeiter und die Qualitätssicherung in unserem Labor. Daher lassen wir mehrmals pro Jahr unsere Spermiogramm Analytik von der deutschen Gesellschaft für Andrologie überprüfen (siehe aktuelles Zertifikat der QuaDeGA).

Wenn Sie einen Termin für ein Spermiogramm vereinbaren wollen, können Sie auch gerne einfach unsere Online Terminvereinbarung nützen. Ansonsten telefonisch unter der Spermiogramm Hotline (0677/63096474) oder unter 01/6629486.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie nicht zum vereinbarten Termin kommen können, bitten wir Sie rechtzeitig vorher abzusagen. Am besten einige Tage vorher, mindestens jedoch 24h vor dem Termin, danach müssen wir Ihnen die Untersuchung in Rechnung stellen. 
Bezeichnung
Erklärung
Aspermie
keine Samenflüssigkeit
Asthenozoospermie
schwach bewegliche Spermien
Azoospermie
keine Samenzellen im Ejakulat
Ejakulatkultur
bakteriologische Untersuchung der Samenflüssigkeit . Weist Infektionen nach, aber nicht die Fruchtbarkeit
Hypospermie
zu wenig Samenflüssigkeit (< 1,5ml)
Kryptozoospermie
Nur vereinzelt Samenzellen nach Zentrifugation nachweisbar
Normozoospermie
normales Spermiogramm
Oligozoospermie
zu wenig Samenzellen (< 15 Mio./ml oder < 39 Mio gesamt)
Nekrozoospermie
tote Samenzellen
Pyospermie
eitriges Ejakulat
Teratozoospermie
zu wenig normal geformte Samenzellen
OAT-Syndrom
Beweglichkeit, Form und Anzahl der Samenzellen abnormal = Oligoasthenoteratozoospermie

Viele weitere Infos finden Sie hier: