andrologie
Urologie und Labor unter einem Dach!

ANDROLOGIE

Sexualität & Potenz

Sexualfunktions- und Erektionsstörungen sind häufige Probleme. Die Ursachen sind vielfältig. Partnerschaft, seelische Beeinträchtigungen, Lebensstil und Stress spielen eine Rolle dabei. Oft findet man aber auch organische Störungen, die den ganzen Körper betreffen können.

Leider vergehen oft Jahre, bevor die betroffenen Männer sich einem Arzt anvertrauen. Denn wie bei den meisten anderen Erkrankungen gilt auch für die Erektionsstörung: Die Behandlung ist umso leichter, je eher sich der Patient seinem Urologen anvertraut. Dank moderner Forschung stehen mehrere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung (Verhaltenstherapien, Medikamente, Schwellkörperinjektion u.v.a.m.), die Aussicht auf eine erfolgreiche Behandlung ist daher sehr gut!

Tipp:
Ein offenes Partnergespräch ist der erste, oft schon hilfreiche Schritt zur Beseitigung dieses Leidens.

Erektionsstörung – erektile Dysfunktion

Die Erektionsstörung wird heute sogar als Frühsymptom von Beeinträchtigungen des gesamten Organismus (wie z.B. Erkrankungen der Herzkranzgefäße, des Blutdrucks, des Stoffwechsels, des Hormonhaushalts, des Nervensystems u.a.m.) angesehen.

Lebensstil und Ernährung sind die Grundlage für gute Erektionsfähigkeit.
Vor Auswahl der Therapie sind eine eingehende Besprechung der individuellen Probleme, eine sorgfältige körperliche Untersuchung und manche Hilfsbefunde (z.B. Hormonanalysen, Ultraschallfarbdoppleruntersuchung) nötig.

<< zurück zur Hauptseite ANDROLOGIE