labor
Urologie und Labor unter einem Dach!

Labor

Spermiogramm

Die Fruchtbarkeit des Mannes wird mit Hilfe des so genannten Spermiogramms überprüft. Das normale Ejakulat umfasst mehr als 1,5 Milliliter, hat einen Säurewert (pH) von >=7,2 und enthält mehr als 39 Millionen Samenzellen (mindestens 15 Millionen pro Milliliter). Davon sollten zumindest 32% überhaupt vorwärtsbeweglich sein. Zumindest 4% sollten normal geformt sein (so genannte "ideale Formen"). Normalerweise sind keine oder nur wenige weiße Blutkörperchen (Abwehrzellen) im Ejakulat enthalten. Bakterien sollten niemals erkennbar sein, anderenfalls besteht der Verdacht auf eine Infektion der Samenwege (Prostata, Samenleiter, Nebenhoden, Hoden).

Grundsätzlich bedeutet ein abnormales Spermiogramm noch keine Unfruchtbarkeit! Die Grenzwerte sagen lediglich aus, dass eine Befruchtung bei deren über- oder Unterschreitung relativ unwahrscheinlich ist. Bekanntlich genügt eine einzige, normale Samenzelle, die eine Eizelle erreicht und befruchtet. Wegen der vielen Hindernisse auf dem Weg dorthin benötigt man aber eben eine gewisse Mindestzahl an Spermien. Wichtig ist auch zu wissen, dass das Spermiogramm eine "Momentaufnahme" darstellt. Vor allem Zahl und Beweglichkeit sind relativ starken Schwankungen unterworfen und hängen von verschiedenen Faktoren ab. Manchmal ist daher eine zweite, den Befund bestätigende Untersuchung nötig (z.B. vor künstlicher Befruchtung).

Das Spermiogramm ist zwar von zentraler Bedeutung für die Feststellung der Fruchtbarkeit, eine komplette urologisch-andrologische Untersuchung ist jedoch unumgänglich, da auch Krankheiten vorliegen können, die im Spermiogramm nicht erkannt werden.

Spermiogramme mit geprüfter Qualität

Die Qualität unserer Spermiogramm Analytik wird mehrmals jährlich von der deutschen Gesellschaft für Andrologie überprüft (siehe aktuelles Zertifikat der QuaDeGA).

Wenn Sie einen Termin für ein Spermiogramm vereinbaren wollen, können Sie das auch unsere Online Terminvereinbarung nützen. Bitte dazu Terminart "Spermiogramm (Labor)“ auswählen!

Tipp:
Alles, was Sie über eine korrekte Probengewinnung wissen sollten… (FAQ)
Kinderwunsch: Spermien auf dem Prüfstand - Spermiogramm und Spermienfunktionstests, Artikel von Dr. Gerda Dorfinger in SPECTRUM UROLOGIE 1/2016



Glossar

Aspermiekeine Samenflüssigkeit
Asthenozoospermieschwach bewegliche Spermien
Azoospermiekeine Samenzellen im Ejakulat
Ejakulatkulturbakteriologische Untersuchung der Samenflüssigkeit . Weist Infektionen nach, aber nicht die Fruchtbarkeit
Hypospermiezu wenig Samenflüssigkeit (< 1,5ml)
KryptozoospermieNur vereinzelt Samenzellen nach Zentrifugation nachweisbar
Normozoospermienormales Spermiogramm
Oligozoospermiezu wenig Samenzellen (< 15 Mio./ml oder < 39 Mio gesamt)
Nekrozoospermietote Samenzellen
Pyospermieeitriges Ejakulat
Teratozoospermiezu wenig normal geformte Samenzellen
OAT-SyndromBeweglichkeit, Form und Anzahl der Samenzellen abnormal = Oligoasthenoteratozoospermie


>> zur Hauptseite ANDROLOGIE

<< zurück zu LABOR