notfall
Urologie und Labor unter einem Dach!

Notfall

Nierenkolik

Starke Flanken- oder Unterbauchschmerzen, oft von Übelkeit oder Erbrechen begleitet. Häufigste Ursache ist ein Stein. Wenn auch die meisten Harnsteine von selbst abgehen, kann sich doch eine gefährliche Situation dahinter verbergen, insbesondere wenn gleichzeitig eine Harnstauung oder Harninfektion besteht.

Hodenschmerzen

Oft ist eine Entzündung im Hoden- oder Nebenhoden die Ursache dafür. Allerdings kann auch eine "Hodenverdrehung" um die Samenstrangachse die Ursache sein. Meist kommt es dabei zu plötzlichen, sehr starken Schmerzen im Hodenbereich. Um eine nachhaltige Schädigung zu verhindern, sollte eine Behandlung innerhalb von 6 Stunden nach dem ersten Auftreten der Schmerzen erfolgen.

Blut im Harn

Auch hier können sowohl banale Ursachen, als auch ernste Erkrankungen zugrunde liegen. Insbesondere wenn der Harn stark blutig ist, sollten Sie rasche Hilfe suchen. Um einer Klumpenbildung vorzubeugen, sollten Sie reichlich trinken.

Harnverhaltung

Vor allem bei älteren Männern kann es, zumeist wegen Prostatavergrößerung und damit verbundener Abflussbehinderung der Blase, zu einer Harnsperre kommen. Schmerzhafter Harndrang mit gleichzeitigem Unvermögen zu urinieren oder unkontrollierter Harnverlust sind Zeichen dafür. Entlastung mittels Katheter bringt rasche Besserung. Bei längerem Bestehen kann es zum Nierenversagen kommen.

Wenn Sie eines der oben genannten Probleme oder sonstige starke Beschwerden haben, können Sie natürlich jederzeit zu den Ordinationszeiten zu einer Untersuchung kommen.

Wir bitten Sie aber, vorher kurz telefonisch Bescheid zu geben, damit wir unsere Planung danach richten können:

Tel. 01-6629486

Bitte melden Sie einen Notfallbesuch NICHT per E-mail an.

Sollten Sie telefonisch nicht gleich durchkommen, bitten wir um einen neuerlichen Versuch, Besprechen des Tonbandes oder Zusendung eines Fax (Fax-Nr. 01-6629643) unter Angabe Ihrer Rufnummer, wir rufen dann sobald als möglich zurück.